Kein Ausbau der Bestandsstrecke!

This is yet another caption title

And some more text to give you as an example. You can use links and other type of HTML formats.

Mehrheitliche BI-Forderungen – nicht Einheitliche!

240 Züge am Tag sind genug!!!

Pest oder Cholera...

Die Situation in Suderburg und umliegenden Dörfern beim Bau der Alternativstrecke ODER der Erweiterung der Bestandsstrecke...

Kirsten Lühmann in Suderburg

"Der Bahn ist egal wo sie langfährt..."
Die Bürgerinitiative SuderburgerLand lehnt sowohl die geplanten Neubautrasse Ashausen–Unterlüß als auch die Trasse Ashausen–Suderburg ab. Vor allem lehnt die Bürgerinitiative SuderburgerLand aber den geplanten Bestandsstreckenausbau der Trasse Hamburg–Hannover entschieden ab. In diesem Punkt nimmt sie eine Sonderstellung innerhalb des Widerstandes ein, der größtenteils den Ausbau der Bestandsstrecke fordert. Suderburg wäre von beiden Maßnahmen direkt und massiv betroffen. Die BI fordert deshalb die Verlagerung des evtl. steigenden Güterverkehrs gleichmäßig auf alle Strecken. Das vorhandene Netz gehört auf den Prüfstand... Der Gemeinde- und Samtgemeinderat wurde mehrfach aufgefordert, die gefasste Resolution zum Ausbau der Bestandstrecken, insbesondere der Strecke Hamburg–Hannover, zurückzunehmen. Ansprechpartner sind: Michael Gaede-Kelle, Suderburg Eberhard Lindloff, Hamerstorf Doris Kelle, Suderburg Eckhard Foth, Hamerstorf